0

Karrierewege

Von Halle über Tübingen nach Berlin, von der Landwirtschaft zur Prähistorischen Archäologie, zwischen wissenschaftlicher Laufbahn und Familienleben – Eva Rosenstock ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Einstein Center Chronoi. Ein Blick auf ihren Karriereweg.

0

Globale Zusammenhänge verstehen

In einer öffentlichen Ringvorlesung an der Freien Universität Berlin steht im Sommersemester ein Fach im Mittelpunkt: die Archäologie. Ein Gespräch mit Michael Meyer, Professor für Prähistorische Archäologie an der Freien Universität und Sprecher des Exzellenzclusters Topoi über die Vortragsreihe “Welt der Archäologie – Archäologie der Welt. Neue Ansätze und Perspektiven”, die am Donnerstag, den 11. April mit dem ersten Max-Ebert-Vortrag in Berlin beginnt.

0

Das ArchäometrieNetzwerk Berlin-Brandenburg fragt nach!

Ist der wissenschaftliche Nachwuchs auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereitet? Besteht womöglich auch Aus- oder Weiterbildungsbedarf unter etablierteren Forschenden der Archäologien bzw. der Archäometrie(n)? Wie ist die Verzahnung von Geistes- und Naturwissenschaften in Lehre und Forschung optimal zu gestalten? Das Kompetenznetzwerk hat hierzu eine Online-Umfrage gestartet. Um rege Beteiligung wird gebeten!

0

„Traut euch!“

Harvard, Princeton, Michigan und Oxford – über den Doktorandenaustausch der BerGSAS können Promovierende an diesen vier renommierten Universitäten im Ausland forschen und Lehrveranstaltungen besuchen. Infos, Erfahrungen und Tipps von drei Austauschdoktoranden.

0

„… so gieng es mir wie den Bierfiedlern, wenn sie eine rechte Musik zu hören bekommen.“ Das Feldmesserbuch des Hyginus

Der Salon Sophie Charlotte 2019 der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften behandelte diesmal das Thema „Maß und Messen“ – mit dabei ein Wissenschaftshistoriker, ein Klassischer Philologe und eine Rechtshistorikerin des Exzellenzclusters Topoi. In Kurzreferaten präsentierten sie das gerade publizierte „Feldmesserbuch“ des Hyginus.

0

Seltene Erkrankungen – Analyse, Diagnose und Vermittlung

An welchen seltenen Erkrankungen litten unsere Vorfahren? Welche Krankheiten gelten überhaupt als selten? Und wie lassen sich diese Jahrtausende später an Knochen nachweisen? Vom 27. Februar bis zum 1. März diskutieren Expertinnen und Experten aus den Bereichen Paläopathologie, Anthropologie, Paläontologie und Museologie über diese und weitere Fragen.

0

„Digitale Bilder ↔ Antike Objekt(-reste)“

Erzeugt die Übersetzung von analog zu digital authentische Virtual Twins? Yvonne Zindel von der Universität der Künste beschäftigt sich mit dem Thema anhand von außereuropäischen, ethnologischen Sammlungen und hat ihr Projekt auf der Tagung „Bildwissenschaften und Museumspraxis“ vorgestellt.

0

„Eine Arena zur Verbreitung von Wissen“

Ein Witz zum Einstieg, lustige Metaphern, Kostüme oder Schminke – was macht einen guten Science Slam-Beitrag eigentlich aus? Welche Vortragsweise passt zu welchem Thema? Und eignet sich überhaupt jedes Thema? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Antiquity Slam können sich zu diesen und weiteren Fragen beraten lassen.